Deutsche Meisterschaft 2020 in Gera trotz Hindernissen

Die Deutsche Meisterschaft fand nach Absage/Zusage/Absage nun doch statt. Es war eine tolle Woche. Viele waren da, ein fairer Wettkampf und nette Unterhaltungen und Flugzeugtauscher untereinander.

  1. Flug für alle und auch für mich waren die bekannte Pflicht. Ein Programm, daß sich nach bestimmten Vorgaben jeder selbst nach Vorliebe zusammen stellt und beliebig oft trainieren kann. Da war ich noch recht weit vorn (1.Platz)
  2. Flug war die erste Unbekannte: Die Piloten schlagen im Rahmen des Reglements Figuren vor, die der Vorschlagende besonders gut fliegen kann und die anderen hoffentlich nicht so gut. Mein Flug lief recht annehmbar. Ziemlich am Ende kam eine eineinhalb gerissene Rolle mit halben Loop nach unten. Vor dem Einleiten hab ich auf den Höhenmesser geschaut – 1000ft = reichlich 300m – das reicht um in 200m elegant rauszukommen und direkt vor den Schiedsrichtern präsent zu sein. Leider waren diese der Meinung, daß ich zu tief war. Was solls, die Jury hat immer recht. Also gab es gewaltig Strafpunkte, was mich nach hinten warf.
  3. Flug mit viel Wut im Bauch über die vortägige Schiedsrichterentscheidung war perfekt. 1. Platz in diesem Durchgang und wieder ein Stück nach vorn in der Gesamtwertung.
  4. Flug: Mist! 2 Figuren versemmelt und damit endgültig vom Treppchen weg – Am Ende Platz 4-
Flugzeug getauscht. Die Pitts macht Spaß; außer bei der Landung mit Seitenwind

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.