Du hast Dich schon immer für Kunstflug interessiert, bist aber eher der vorsichtige Typ und willst nicht sofort ans äußerste Limit gehen? Dann ist das Kunstflug-Programm „medium“ das richtige für Dich. Wer jetzt denkt, das Programm sei vielleicht zu langweilig, dem sei gesagt: Achterbahn fahren ist dagegen Kindergarten. 😉

1
2
3
4
5
6
7
8
1

Looping: Die Figur zur Einstimmung. Ganz einfach zu fliegen und sehr angenehm für die Insassen. Zum Fahrt aufholen geht es schräg nach unten bis wir ca. 300km/h erreicht haben; dann beginnt der Looping, der uns im oberen Scheitelpunkt Schwerelosigkeit beschert. Auf dem Weg nach unten wird es etwas drücken, denn die Zeit der Schwerelosigkeit müssen wir jetzt wieder wett machen.

2

Turn: Die nächste Grundfigur ist der Turn oder stall turn. Das Flugzeug wird aus der Waagerechten in die Senkrechte gezogen. Dann warten wir, bis fast keine Fahrt mehr anliegt und treten beherzt ins Seitenruder um eine Drehung um die Hochachse zu erreichen. Das sieht wie ein Fächer von unten aus. Nun geht es wieder senkrecht abwärts mit einem knackigen Abfangbogen am Ende.

3

Linie 45° auf: Zum Verschnaufen nach den ersten zwei Figuren kommt jetzt eine einfache Linie 45° auf.

4

Rolle: Das Flugzeug wird im Geradeausflug um seine Längsachse gerollt. In unserem Fall einmal links und einmal rechts herum. Jetzt haben wir alle Grundelemente des Kunstfluges durchexerziert und könnten aufhören, oder die Elemente beliebig kombinieren.

5

Abschwung: Hier kommt die erste Kombination der Grundelemente: eine halbe Rolle und dann ein halber Looping nach unten.

6

kubanische Acht: eine liegende 8: besteht aus zwei dreiviertel Loopiungs und einer halben und zwei viertel Rollen.

7

Aufschwung: ein halber Looping, an dessem Ende wir uns im Rückenflug befinden.

8

Rückenkreis: die rot gestrichelte Linie zeigt den Rückenflug. Wir fliegen einen Vollkreis im Rücken und genießen die Aussicht auf die Zuschauer.

Kunstflug-Programm medium jetzt bestellen!